WIR SIND NACHHALTIG

Lernt unsere ökologische und faire Lieferkette kennen

WIR SIND NACHHALTIG

Lernt unsere ökologische und faire Lieferkette kennen

Wir haben umtüten 2016 ins Leben gerufen, um das Thema Einweg in den Fokus zu rücken und damit zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu aufzurufen. Bei der Herstellung unserer Produkte war es uns deshalb von Anfang an besonders wichtig, praktische Alternativen anzubieten, die unseren Nachhaltigkeitskriterien entsprechen.

Nur so können wir wirklich mehr Nachhaltigkeit in den Alltag bringen.

Bei der Auswahl unserer Materialien und Lieferant*innen nehmen wir uns besonders viel Zeit. In den letzten 5 Jahren haben wir so ein enges Netzwerk aufgebaut. Wir kennen unsere Lieferkette super gut und lieben es, mit all unseren Partner*innen transparent und vertraut zusammenzuarbeiten.

Hier erfährst du ganz genau, was hinter und in unseren Tüüten steckt!

Unsere Biobaumwolle stammt aus Tansania,

wo sie von Kleinbäuer*innen regenbewässert angebaut wird. Wir erhalten die Baumwolle aus den den Projekten von Biosustain und BioRe. Sie fördern in verschiedenen Regionen des Landes einen nachhaltigen und hochwertigen Biobaumwollanbau.

Mit dem biologischen Anbau von Baumwolle unterstützen sie Bauernfamilien, damit sie ihre Lebensgrundlage nachhaltig verbessern können.Sie tragen die Unter- und Überproduktion zum Beispiel durch deren Abnahmegarantie mit, sie zahlen zusätzliche Prämien über dem Marktpreis und bilden Bäuer*innen zu langwirtschaftlicher Methoden weiter aus.

Nur 1% der Baumwolle weltweit wird biologisch angebaut, der Rest konventionell. Das bringt große Probleme mit sich. Gentechnisch veränderte Baumwolle, der starke Einsatz von Pesitizen und hohe Mengen an Wasser führen zu gesundheitlichen, sozialen und ökologischen Problemen in den Regionen.

Deshalb investieren die Projekte in die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Bauernfamilien, durch Dorfschulen, sanitäre Anlagen und landwirtschaftlichen Infrastrukturaufbau.

In unsere deutsche Spinnerei

gelangt die Baumwolle direkt nach der Ernte von Daressalam per Schiff nach Antwerpen und auf dem Landweg ins Münsterland. Hier wird sie nach ökologischen Standards gesponnen, gewoben und gefärbt.

Unsere Spinnerei ist ein Traditions-Handwerksunternehmen mit dem Fokus auf nachhaltige Rohstoffe und eine reste-lose Baumwollverarbeitung - immer auf der Suche nach neuen Web- und Spinntechnologien. 

In unserer Markt-Tüüt und Broot-Tüüt steckt neben der Baumwolle auch recycelter Jeansstoff. Jeansreste, die nicht mehr nutzbar sind, werden zerrissen, gereinigt und in der Spinnerei mit den Bio-Baumwollfasern vermischt. Zusammen werden sie zu Garn gesponnen und dann zum Tüüt-Stoff verwebt.

Unsere Näherei liegt nur wenige Kilometer

von unserer Weberei entfernt. Dort werden unsere Tüüten händisch und unter fairen Bedingungen von Näher*innen aus der Region genäht. 
Das Münsterland ist schon seit Jahrhunderten für das Textilgewerbe bekannt. In den 1950er Jahren erlebte die Region einen neuen Boom und wurde zu einem der wichtigsten Standorte für die Bekleidungsindustrie.

Durch die Verlagerung der Textilproduktion ins Ausland nach Osteuropa und Asien ist die Branche im Münsterland in den letzten Jahrzehnten jedoch stark geschrumpft. Deshalb finden wir hier großartig ausgebildete Näher*innen.
Die Zusammenarbeit mit einer deutschen Näherei ermöglicht uns Transparenz und Flexibilität. Neben fairen Löhnen werden passende Arbeitsmodelle für die Mitarbeiter*innen ermöglicht.

Mindestens einmal pro Jahr besuchen wir die Produktionsstätte, bekommen Feedback der Näher*innen und suchen gemeinsam nach Lösungen. Durch unseren engen Austausch entwickeln wir unsere Produkte und Produktionsprozesse mit den Näher*innen weiter. 
Gemeinsam mit der Näherei achten wir darauf, ressourcenschonend, flexibel und effizient zu produzieren.

Unsere Stoffe bedrucken wir

mit ökologischer Farbe mit zwei verschiedenen Verfahren. Wir nutzen den Rotationsdruck für unseren Standard-Aufdruck und den händischen Siebdruck für Sondereditionen. Beide Druckverfahren werden im Münsterland von lokalen Handwerks-Druckereien durchgeführt. 

Mit diesen Verfahren können wir ressourcenschonend, ökologisch und gesundheitsunbedenklich Farbe auf unsere Tüüten bringen. Beide Druckverfahren kommen ohne Transferfolie und damit ohne Einwegmüll aus. 

Der schnelle, großflächige Rotationsdruck und der flexible, individuelle Siebdruck sind für uns die perfekte Kombination für die Bedruckung all unserer Tüüten!

Das Inlay unserer Tüüten

besteht aus einem Stärkecompound aus Mais. Der Mais hierfür wird in Europa angebaut und ist gentechnikfrei.

Das Inlay wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, ist biologisch abbaubar und gemäß DIN Norm EN 13432 vollständig kompostierbar.

Es ist außerdem 100% frei von Plastik, Weichmachern und garantiert ohne Schadstoffe. Besonders wichtig ist uns, dass das Inlay atmungsaktiv und wasserbeständig ist und sich gleichzeitig weich und samtig anfühlt.

In Kooperation mit unserem Hersteller können wir das Inlay an die Bedürfnisse unserer Tüüten anpassen. Lebensmittel, die darin transportiert und gelagert werden – wie Obst, Gemüse und Brot – werden zudem noch länger frisch gehalten.